Verbergen

Einblenden

Request Quote

Zögern Sie nicht sich mit unseren Experten in Verbindung zu setzen

Fordern Sie ein Angebot an

Was ist das Infrarotlichtschweißen von Kunststoffen?

Bei diesem Verfahren wird Infrarotstrahlung verwendet, die vom thermoplastischen Material absorbiert und in Wärme umgewandelt wird. Dadurch wird die Oberfläche der Schweißnaht des Kunststoffteils aufgeschmolzen, und die Komponenten werden durch Zusammenpressen verbunden. Dies ist eine schnelle, berührungslose und partikelfreie Schweißmethode.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER UNSERE PRODUKTE

Überlegungen zum Material

  • Polypropylen (PP)
  • Polytyrol (PS)
  • Polysulfon (PSU-Udel)
  • Thermoplastische Elastomere (TPE-Santopren)
  • Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS-Cycolac)
  • Polyoxymethylen (POM-Acetal &Delrin)
  • Polyamid (PA-Nylon &Zytel)
  • Polybutylenterephthalat (PBT-Valox&Enduran)
  • Polyethylen (PE)
  • Polyethylenterephthalat (PET-Polyester)
  • Polymethylmethacrylat (PMMA-Acrylic&Lucite)
  • Polyphenylenoxid (PPO-Noryl)
  • Polyphenylensulfid (PPS-Ryton)

Überlegungen zum Verbindungsdesign

Während des Schweißvorgangs beträgt die Materialverdrängung typischerweise insgesamt 0,8 mm. Dies ergibt sich aus nur 0,4 mm Materialverdrängung pro Seite durch die Materialverdichtung während des Fügevorganges, da es während der Infrarot-Heizphase keine Verdrängung gibt.  Dies variiert jedoch je nach Material und Geometrie des Bauteils.

Vorteile des Infrarotschweißens

Dukane Corporate Headquarters

·

2900 Dukane Drive, St. Charles, IL 60174

·

630-797-4900

·

ussales@dukane.com